Drachenfliegen – zwischen Kulturgut und Spaßfaktor

Drachenfliegen gehört in vielen Kulturen dazu.

Nichts macht mehr Spaß, als einen bunten Drachen in die Luft steigen zu lassen. Drachenfliegen ist ein typischer Zeitvertreib in der Kindheit, doch wenn wir älter werden, neigen wir dazu, zu vergessen, wie viel Spaß es machen kann. 

Wir müssen zugeben, dass es uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert, wenn wir aufschauen und einen Drachen durch die Luft fliegen sehen. Das Drachensteigenlassen ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, sich in der freien Natur zu vergnügen, sondern es kann auch einige gesundheitliche Vorteile bieten, die wir vielleicht noch nicht kennen. 

Drachenfliegen – die Geschichte

Drachen haben eine lange und vielfältige Geschichte und viele verschiedene Typen werden individuell und auf Festivals weltweit geflogen. In China wurde der Drachen als Erfindung des chinesischen Philosophen Mozi aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. behauptet. Es wird angenommen, dass der Drachen seinen Ursprung in China hat. Es hat viele Adaptionen des Drachens durch verschiedene Kulturen auf der ganzen Welt gegeben. Der Drachen, den wir wahrscheinlich als Kind geflogen sind, sieht ein bisschen anders aus als die ursprünglichen chinesischen Drachen und sogar die Drachen des modernen Chinas.

Zeit in der Natur verbringen

Das Steigenlassen eines Drachens auf einem offenen Feld oder am Strand bringt uns der Natur näher, einer Umgebung, die viele Vorteile für Geist und Körper bietet. Wir alle wissen, wie wir uns fühlen, wenn wir unserer Lieblingsaktivität im Freien frönen: entspannt und erholt. Draußen zu sein und die Natur zu erleben, egal ob es sich um ein kleines Stück Gras oder einen Baum in einer städtischen Umgebung oder auf dem Lande handelt, hilft, Ängste und Depressionen zu reduzieren. 

Interaktion mit anderen

Das Drachensteigen wird oft in der Gruppe betrieben, sei es bei einem lustigen Familienausflug oder bei einem organisierten Festival oder Wettbewerb. Als Outdoor-Aktivität ist es ungewöhnlich inklusiv und offen für Menschen jeden Alters, jeder Größe und jeder körperlichen Fähigkeit. Ein schöner Drachen ist auch ein natürlicher Gesprächsstarter – eine Ausrede, um glückliche Erinnerungen mit geliebten Menschen zu schaffen oder eine Bekanntschaft mit einem anderen Drachenflieger im Park zu machen.

Gustavo Fring
Drachen, Draußen and entspannung

Sicherheitsregeln für’s Drachenfliegen in Deutschland

Einen Drachen steigen lassen kann man immer! Aber leider ist nicht alles erlaubt, was Spaß macht. Auch beim Drachenfliegen gibt es Regeln und Vorschriften, die man unbedingt beachten und einhalten sollte.

  • Die Drachenschnur darf in Deutschland nicht länger als 100 m sein und nicht aus Metall oder Metallfasern bestehen.
  • Das Drachensteigen im Vogelschutzgebiet ist verboten.
  • Büsche und Bäume dürfen nicht beschädigt oder als Bodenanker verwendet werden.
  • Hinterlasst keinen Müll.
  • Haltet einen Sicherheitsabstand zu Zuschauern, die nicht wissen, dass Drachen gefährlich sein können.
  • Das Fluggebiet muss mindestens 600 m von den nächstgelegenen Stromleitungen oder Windkraftanlagen und 6 km vom nächstgelegenen Flughafen entfernt sein.

Fun Facts übers Drachenfliegen:

Drachen sind hübsch, sie sind bunt, und sie flattern und schweben in der Luft. Der 14. Januar ist der Internationale Drachentag. Und wenn ihr ein Fan von solchen fröhlichen, lebendigen Feiertagen seid, ist der Internationale Drachentag kein Feiertag, den ihr verpassen solltet. Der Internationale Drachentag hat seinen Ursprung in Indien, im Bundesstaat Gujarat, der berühmt ist für die vielen Festivals, die dort jedes Jahr stattfinden. Sie stellen den Drachen schon Monate vor dem Festival her. 

  • Es gibt mehr als 50 Regeln im Drachenkampf in Thailand.
  • Der größte Drachen der Welt war 25,475 m lang und 40 m breit.
  • Nur wenige Länder haben Regeln für das Fliegen von Drachen, und einige haben es komplett verboten.
  • Die Chinesen glauben, dass das Betrachten von Drachen hoch am Himmel die Sehkraft erhält.

Als windiges Land veranstaltet Deutschland viele Drachenfestivals und das Drachenfest in Berlin ist eines der besten. Drachensteigen oder Drachensurfen hilft nicht nur, für eine gewisse Zeit aktiver zu sein, sondern ist auch eine gute Möglichkeit, eine gute Bindung zu Kindern, Familie und Freunden aufzubauen. Das Drachenfliegen fördert das kreative Denken, sowohl bei der Herstellung des Drachens als auch beim Fliegen und Anpassen an die Veränderungen im Wind.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.